Werte analysieren mit Profile Dynamics (R)

Der Profile Dynamics Workshop gibt mir neue Kraft und Motivation, mit meinem Team die anstehenden Aufgaben anzugehen.

Die Ausgangslage

Covid-19 und das vermehrte mobile Arbeiten haben uns verändert.

Wir haben neue Gewohnheiten erzeugt, wir arbeiten mehr von zuhause und verzichten öfter mal auf den direkten Kontakt mit unseren Kolleg*innen im Büro.

Gerade in wachsenden Unternehmen sind in den letzten 2 Jahren viele neue Mitarbeiter*innen dazu gekommen, die nie die Chance hatten ihre Teammitglieder persönlich besser kennenzulernen, z.B. in einem Teamworkshop.

Diese Rahmenfaktoren machen es noch komplexer als vor der Pandemie die unterschiedlichen Sichtweisen von Menschen transparent zu machen und auf einander abzustimmen.

Um in der täglichen Arbeit nicht an den kleinen und großen zwischenmenschlichen Problemen aufgrund von unterschiedlicher Prägung zu scheitern, ist es wichtig, dass man sich im Team mit den eigenen Werten und damit auch den präferierten Arbeitsweisen beschäftigt.

Für diese Fragestellungen bietet das Modell der sieben Wertesysteme des amerikanischen Psychologen Clare W. Grawes (1914-1986) einen Ansatz.

Das Modell der sieben Wertesysteme von Graves erklärt die Entwicklung individueller Persönlichkeiten im Laufe eines Lebens. Das Modell ist auch geeignet, um die Entwicklung kollektiver Kulturen in Teams, Organisationen und sogar Staaten zu beschreiben.

Einer der Schüler Graves‘, Don Beck, hat das Modell sogar für die Beratung der südafrikanischen Regierung in Folge des friedlichen Regierungswechsels im Jahre 1994 genutzt.

Teamworkshops mit Profile Dynamics

Im Team ist die Analyse mit Profile Dynamics vor allem deshalb so wertvoll, weil sie eine Sprache liefert für wertschätzendes Feedback sowie Feedforward.

Die Teilnehmer stellen sich im Workshop gegenseitig ihr Profil vor.

Anschließend gibt es eine Runde von Feedback und Feedforward.

  • Was ich besonders an dir schätze, ist …
  • Was ich mir von dir wünsche, ist …
  • Was ich dir wünsche, ist …

Dieses Format sorgt für eine enorme Stärkung der Bindung und Orientierung im Team.

Die Teammitglieder öffnen sich gegenseitig und erfahren neue Dinge übereinander. Viele Menschen sind sehr berührt, wenn sie nach langer Zeit, vielleicht aber auch zum ersten Mal in ihrer beruflichen Laufbahn so direktes Feedback erhalten.

Übrigens: dieses Workshop-Format kann gut auch online oder hybrid durchgeführt werden.

Kulturanalyse mit Profile Dynamics

Aufbauend auf der Analyse der individuellen Wertesysteme lohnt es sich im zweiten Schritt, die im Team dominierenden Wertesysteme gegen die Anforderungen und das Umfeld zu checken.

Dazu sind folgende Fragen hilfreich:

  • Welche Wertesysteme sind in unserem Team unterausgeprägt? Wozu würde es sich lohnen, diese zu stärken?
  • Welche Wertesysteme sind in unserem Team überausgeprägt? Worauf sollten wir ggf. verzichten und was würden wir damit gewinnen?
  • Wie können wir mit Menschen und Partnern umgehen, die sich durch sehr andere Wertesysteme auszeichnen?